DRK besucht das Mathias-Stift

Corona-konforme Übergabe der Präsente durch (v.l.) Michael Witte, Michael Gremme (beide DRK) an Nicole Tietmeier-Peters (Mathias-Stift).

-fg- RHEINE-MESUM. Seit vielen Jahren besucht der DRK Ortsverein Mesum in der Vorweihnachtszeit das Altenpflegeheim Mathias-Stift, um den älteren Mitmenschen dort eine kleine Tüte mit weihnachtlichen Überraschungen zu überbringen.

Leider war es in diesem Jahr nicht möglich, die Tüten selbst im Haus zu überreichen. Die strengen Schutzmaßnahmen und gesetzlichen Hygieneauflagen zwangen Rotkreuzleiter Michael Gremme und Michael Witte, die 85 Tüten am Freitagnachmittag nur bis zum Haupteingang zu bringen.

Dort erwartete sie Nicole Tietmeier-Peters als Leiterin des Mathias-Stiftes, nahm die Fülle der bunten Geschenktüten in Empfang und bedankte sich dafür im Namen der Beschenkten. Die kleinen nützlichen Dinge darin erfreuen die Hausbewohner und -bewohnerinnen ebenso wie die liebevolle Ausgestaltung der gesamten Weihnachtsaktion durch das DRK.

Für Michael Gremme und Michael Witte war damit der Nachmittag aber noch nicht zu Ende, denn sie hatten eine weitere Überraschung vorbereitet: Sie besuchten das DRK-Team, das seit Jahren hinter der Aktion steht: Hilde Hembrock, Karin Schulte Mesum, Helmut Spichala und Reinhold Steinigeweg. Corona bremste sie in diesem Jahr aus. Für ihr Engagement an der DRKWeihnachtsaktion gab es als kleines Dankeschön jeweils eine Tüte - corona-konform an der Haustür überreicht.